HALL OF FAME 2005
WLS Duisburg, Halbmarathon

01:32:39 Neue Bestzeit auf der Halbmarathondistanz - Phantom trat gar nicht mehr erst an
Mit der 3. neuen persönlichen Bestzeit im 3. Lauf und letzten Lauf habe ich die Winterlaufserie des ASV Duisburg beendet und bin nun frohen Mutes auch beim kommenden Marathon in Düsseldorf die Schallmauer von 3:30 zu durchbrechen. Auch wenn ich entgegen meines Planes die ersten Kilometer mit 4:20min. deutlich schneller angegangen bin, konnte ich bis zum Ende das Tempo halten.
Da mein Schattenläufer anscheind beim abschliessenden Halbmarathon nicht an den Start gegangen ist, werde ich in diesem Jahr auch nicht in den offiziellen Ergebnislisten zu finden sein. Ein unbekannter Fotograf hat meinen Zieleinlauf allerdings im Bild festgehalten, so dass für mich meine neue Bestzeit steht ...


Halbmarathon WLS Duisburg, Zieleinlauf

WLS Duisburg, 15km - Das Phantom ...

01:05:13 Das Phantom läuft weiterhin seiner Zeit voraus
Nachdem schon meine 10km offiziell nicht den Weg in die Ergebnisliste gefunden hatte, hat der Phantomläufer Christian Stein auch bei den 15km das Ziel vor seiner offiziellen Laufzeit erreicht. Während ich in der offiziellen Ergebnisliste mit über 1:08 Stunden geführt werde, war das Phantom doch schon nach 01:05:13 im Ziel. Auf dem schweren Geläuf an der 6-Seen Platte in Duisburg, das nach zahlreichen Schneefällen teilweise sehr glatt war, konnte ich meine Vorjahreszeit auf dieser Strecke verbessern und mit konstanten Kilometerzeiten um die 04:20 für die Zeitmessung unbemerkt ins Ziel schlüpfen.

Winterlaufserie, Duisburg 10km

00:41:39 erfreulicher Start in das neue Jahr in Duisburg
Als erster Wettkampf in diesem Jahr statt am 05. Februar die Winterlaufserie in Duisburg auf dem Programm. Mit 41:39 min. habe ich meine 10km Zeit aus dem November noch einmal bestätigen können. Leider habe ich ab Kilometer 6 mit Seitenstechen zu kämpfen gehabt, so dass ich leider mein Tempo bis dahin nicht mehr halten konnte, sonst wäre sicherlich noch mehr möglich gewesen. Aber egal ...


10km Nike-WLS, Duisburg

METRO Group Marathon, Düsseldorf

Auf Grund des umfangreichen Bildmaterials kann und muss der Bericht über meinen 8. Marathon detailierte ausfallen -->




32. real.- Berlin Marathon

25.09.2005 Die 3:30 Schallmauer geknackt
Nach einer sehr guten Vorbereitung über den Sommer hinweg war ich eine Woche vor dem "Tag der Belohnung" frohen Mutes, dass ich im 3. Anlauf diesmal die 3:30 Schallmauer knacken werde. Am Montag vor dem Berlin Marathon dann noch einmal ein kleiner Schreck: Eine Grippe hat mich 2 Tage ans Bett gefesselt, aber auch die Grippe konnte mich nicht mehr stoppen.
Sonntagmorgen, 25.09.2005 - schönes Wetter, ideale Temperaturen, pünktlich um 9 Uhr fiel der Startschuss im Tiergarten und es ging los. Vom Start weg konnte ich mein Tempo sofort laufen und absolvierte Kilometer für Kilometer im Tempo von 4:45-4:55 - genau wie geplant. Halbmarathonzeit genau im Plan und irgendwie konnte ich dem Braten nicht trauen. Selbst bei Kilometert 30 am wilden Eber konnte ich mein Tempo ohne Probleme halten. Und nun kam ja erst noch der schöne Teil der Strecke. Über den Kudamm, den Potsdamer Platz noch eine Schleife durch den ehemaligen Ostteil der Hauptstadt und dann die letzte beiden Kilometer "Unter den Linden" runter in Richtung Brandenburger Tor und dem Ziel. Ein super Berliner Publikum trug mich dann ins Ziel. Erst auf den letzten 5 Kilometern fiel meine Kilometerzeiten unter die 5 Minuten Marke.

Ein perfekter Lauf an einem perfekten Tag ...



Zielleinlauf am Brandenburger Tor, Berlin Marathon


Hall of fame 2004